1
Gründung

Durch den Umzug der Eheleute Reiser und Schwinn aus der Pfalz und aus dem Spesart entstand nach kurzer Einlebe Phase im Neckar Odenwald Kreis die Gründung der Firma Reiser im Jahre 1984 durch Frau Reiser und Herr Schwinn.
Der Aufbau des Unternehmens erfolgte in den Anfangsschuhen ausschließlich mit dem Kachelofen, offenen Kamine und Kaminbau. Die angebotenen Kachelöfen und Kaminbauten wurden ebenfalls als Bausatzöfen angeboten, was sich zur damaligen Zeit als keine leichte Aufgabe erwies, daher wurden Kachelofen-und Luftheizungsbauer ausgebildet und Fachpersonal eingestellt. Aufgrund der großen Nachfrage der Kunden wurde schnell die individuelle Entwicklung der Bauarten ersichtlich, sodass die Vorgefertigten Baukastenöfen der Nachfrage nicht mehr standhielten.
Herr Schwinn-Reiser war für den Außendienst verantwortlich und Frau Reiser für den Innendienst. Anfänglich wurde auf einem Zeichenbrett via Handentwürfe die individuellen Kundenwünsche von Frau Reiser realisiert, was sich zum späteren Zeitpunkt in ein CAD Zeichenprogramm mit Technischen Zeichnern entwickelte.
Ebenfalls hatten die Eheleute Reiser ein großes Kachelsortiment verschiedener deutscher Hersteller. Die ursprüngliche Version der rein offenen Kamine verschwand bald durch Verwendung von Kamineinsätzen mit Glastüren in individuelle Heizkamine.
1993 entschied das Unternehmen Reiser als Pendant zu den deutschen Natursteinen und den sonstigen angebotenen Materialien den Finnische Speckstein mit ins Sortiment aufzunehmen, anzubieten und zu vertreiben.
So begann die Ära der Specksteinöfen im Neckar Odenwaldkreis… nämlich durch die Firma Reiser. Das Handling des Material Speckstein war zum einen, eine ganz andere Optik und zum anderen, ausschlaggebenden, die besondere und effektive Heiztechnik im Gegensatz zu den vorhandenen Kachelversionen aus dem Ursprung des Begann.
Schon zur damaligen Zeit wurden die Vorschriften bei der Verbrennung, der einzelnen Feuerstätten immer strenger, sodass eigentlich das Material „ Speckstein „ durch seine einzelnen Bestandteile / Beschaffenheit / Vorteile  immer mehr auf dem Vormarsch gegenüber den bisherigen Kachelöfen oder gar den offenen Kamine war.
Die Studioanlage der Firma Reiser wurde daher des Öfteren renoviert und mit anderen und neuen Modellen versehen und raummäßig vergrößert. Aufgrund der angeeigneten Fertigkeiten und des Fachwissens, wurde der Lieferant der Specksteine aus dem Ursprung Finlannd gewechselt, sodass sich ein Specksteinaufkommen aus Brasilien sich nunmehr als der bessere Stein der Verarbeitung und Wärmespeicherung erwies. Aufgrund des Vormarsches zur damaligen Zeit im Punkto Speckstein, war die Firma Reiser der Hauptimporteur des Speckstein und der damalige Specksteinlieferant der umliegenden Fachhandelsunternehmen.
Da sich die Zeit und der Lauf wandelte, wurde auch das Familienunternehmen Reiser der Eheleute Reiser und Schwinn Reiser durch die Töchter tatkräftig unterstützt. Aus der Faszination der Flammen &  Wärmegewinnung wurde Leidenschaft, Beruf, Hobby und Liebe. Kommen – Sehen – Staunen, so der Inhaber, Fachmann & stolzer Arbeitgeber eines ausgezeichneten Teams,  Herr Kurt Schwinn-Reiser. All dies wurde mit den eigenen 2 Händen in Verbindung der Familie aufgebaut und zu dem gemacht, was es heute ist. Reiser Kaminstudio seit 1984 Ihr Ansprechpartner für wohlige Wärme.